Donnerstag, 12. Mai 2016

Zwischen Balkon und Rhabarber

Das Wetter ist gerade herrlich und das seit Tagen. Allerdings soll Pfingsten ja nicht sooo schön werden wettertechnisch, es kühlt sich etwas ab. Na gut, die letzten Sonnentage habe ich trotzdem sehr genossen. Ich habe den Balkon bepflanzt und auch wieder mehr gestrickt.

Bei meiner neu angestrickten Jacke bin ich jetzt schon über die Mitte hinaus, sie wird quer gestrickt, und kurz vor dem 2. Armloch. Dann werden noch die Ärmel gestrickt und an Body und Ärmel kommt eine schöne Häkelkante. Ob ich das zustande bringe, weiss ich noch nicht. Man wird sehen ;-)


Ich liebe den türkis-grünen Farbverlauf und diese Baumwolle strickt sich super weg ;-) Das ist übrigens die Couchecke, in der ich mich zum Stricken immer niederlasse. Dort liegt einiges, wie Ihr unschwer erkennen könnt ;-)

Vorhin saß ich auf dem Balkon unter meiner Markise und musste unbedingt das Handy zücken, um meine Hortensie und den Hibiskus zu fotografieren. Mir gefallen die Farben so sehr.



Tja und davor habe ich Marmelade gekocht. Meine liebe Freundin und ehemalige Gartennachbarin Doris hatte Rhabarber für mich. Das Lustige daran ist, dass der aus meinem Garten stammt, den ich im Herbst 2013 verkaufte. Wir setzten einfach ein wenig davon um in ihren Garten. 2 Jahre kam nicht wirklich etwas, aber in diesem Jahr war die Ernte nicht soooo schlecht.  
Also schälte ich gestern vormittag und schnibbelte fleißig.



Insgesamt hatte ich zum Schluß 1,8 kg, wovon ich 0,8 kg gleich einfror.
Das eine Kilogramm Rhabarber vermischte ich mit Gelierzucker 1:1 und einem Päckchen Vanillezucker, und ließ es bis heute mittag, also etwas mehr als 24 Stunden, durchziehen.


Ich hatte mich ganz bewusst für 1:1 Gelierzucker entschieden, damit die Marmelade dann nicht ganz so sauer wird. Beim Einkaufen neulich entdeckte ich sogar Gelierzucker 3:1. Hatte ich vorher noch nicht gesehen. Hat den schon mal jemand von Euch ausprobiert? Normal nehme ich 2:1.

Heute mittag dann kochte ich alles auf und ließ es minutenlang im Kochtopf sprudeln.


Das Ergebnis reicht mir :-) Ein halbes Glas wollte Doris haben, ich hätte ihr auch gern mehr abgegeben ;-) Liebe Grüße an dieser Stelle <3


Von den übrigen 0,8 kg gibts dann die Tage noch einen Kuchen, wenn die deutschen Erdbeeren im Verkauf sind :-)


Dies ist übrigens mein 399. Posting auf diesem Blog und Ende des Monats blogge ich seit 5 Jahren. Das heisst, dieser Blog wird dann 5 Jahre alt, und weil mir das Bloggen immer noch so viel Spaß macht, ich sooo viele Kontakte durchs Bloggen fand in den letzten Jahren und überhaupt ..... gibt es Ende Mai hier ein großes Gewinnspiel für alle über Google angemeldeten Leser dieses Blogs.  Mehr dazu in Kürze :-)

Ihr Lieben,

ich wünsche Euch ein schönes Pfingstfest und erholsame, gemütliche Tage.

Liebe Grüße, Eure Tina.


Montag, 2. Mai 2016

Eine schwere Geburt ....

... war mein Blossom Cardigan. 
Nicht, weil ich Probleme beim Stricken hatte, das einzige Problem war die Zeit. So hing ich gefühlte 100 Jahre an dem Teil und bin heilfroh, jetzt endlich fertig zu sein, uuuuund endlich wieder mehr Zeit für mein Lieblingshobby zu haben :-) 
Die nächste Jacke hatte ich dann auch gleich in der letzten Woche schon angestrickt, diesmal in grün/türkis. Aber jetzt erstmal zum Blossom, das isser :




Ich fühle mich wohl darin und bin super zufrieden. Hatte vorher schon einkalkuliert, dass er nach dem Baden etwas längt .... jetzt isser perfekt für mich.
Zum Vergleich mal, wie lang er vor dem Bad war, da fehlten noch die Ärmel.
 


Ich hatte einen Wollbonbon "Black Plum" (100% Merino extrafine) mit 1.100 m für den Body und 2x 200 m für die Ärmel. Nun habe ich einiges an Resten, 900 m und 2x 150 m hätten für mich in Gr. 42/44 dicke gereicht.


 Das merke ich mir fürs nächste Mal, hab mir nämlich schon wieder einen Bonbon ausgesucht, diesen hier ;-) 
 
 
 Die wunderschönen Wollbonbons gibts übrigens bei mir im Laden und Blogshop.


 


Sonntag, 3. April 2016

Fortschritt Blossom Cardigan


Ihr Lieben,

es sind wieder Wochen vergangen .... Ostern ist vorbei, die schönste Jahreszeit für mich beginnt gerade, der Frühling.
Manchmal kommt alles anders, als man denkt oder hofft. So ist es seit knapp 2 Monaten in meiner Familie. Seit dem 11.Februar stand bei uns alles still, andere Dinge waren absolut vorrangig, aus diesem Grund habe ich mich auch sehr rar gemacht überall. Ging nur noch mehr oder weniger mechanisch meiner Tätigkeit im Laden nach, alles andere musste warten. Ich denke, in den nächsten Wochen wird sich alles wieder normalisieren, auch wenn alles anders ist als vorher.

Gestrickt habe ich an manchen Tagen gar nicht, kann Euch aber heute endlich den Fortschritt meines Cardigans zeigen, an dem noch die Ärmel fehlen.
Die Fotos entstanden gestern bei strahlendem Sonnenschein vorm Laden. Am 1.Samstag im Monat öffne ich jetzt immer zusätzlich, und wir saßen in kleiner gemütlicher Runde beisammen zum Stricken.





Ich hatte für Gr.42/44 einen 1.100 m Wollbonbon "Black Plum" für mich kalkuliert, habe aber ganz viel Rest. 900 m hätten also dicke gereicht, aber besser zu viel als zu wenig ;-)
Die Ärmel stricke ich aber nicht im Farbverlauf, die werden nur lila.
Mit der Länge bin ich so sehr zufrieden, denke aber, nach dem Baden ist der Cardigan dann schon etwas länger.
Ich muss jetzt mal "hinne" machen, das nächste Projekt wartet schon.

Ich wünsche Euch einen sonnigen Sonntag heute ..... genießt das schöne Wetter!



Samstag, 12. März 2016

Blossom Cardigan

Seit Monaten war er geplant, nun habe ich ihn endlich angestrickt und möchte Euch heute erste Fotos zeigen vom Blossom Cardigan.
Die Anleitung für Pulli und Cardigan ist kostenlos und hier zu finden.


Ich stricke mit einem 1.100 m Wollbonbon in der Farbe "Black Plum" aus meinem Laden/Shop.


 Die Farben konnte ich nicht so gut einfangen bei Kunstlicht im Laden.


Jetzt am Muster macht mir das Stricken wieder besonders Spaß, nur glatt rechts ist auf die Dauer ja schon etwas öde ;-)
 

Natürlich stricke ich auch am Nuvem weiter, der soll ja fertig werden. Trotzdem plant "man" natürlich schon die nächsten Wochen/Monate ;-) So habe ich bei der Durchsicht der neu eingetroffenen "Katia"-Sommerhefte diese Jacke gesehen und mich sofort verliebt. Die muss ich einfach stricken!
 

Das Originalgarn dafür nehme ich nicht, da sind mir die Farben einfach zu blass. Aber auch in diesem Frühjahr und Sommer ist die Farbenpracht der Garne wieder unschlagbar, so dass ich sofort eine Alternative fand.
Hier nur mal eine kleine Auswahl der neu eingetroffenen Katia-Garne in meinem Lädchen.
 

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und bitte die unfreiwillige wochenlange Blog-Pause zu entschuldigen.

Freitag, 19. Februar 2016

Mein Uralt-Ufo

Wie schon beim letzten Mal angedeutet, habe ich ein uraltes Ufo aus dem Korb geholt.
Ich habe es jetzt erst fotografiert, um Euch nicht die gleichen Fotos wie am 28.08.2012!!! abzuliefern, da postete ich auf diesem Blog bereits ein erstes Bild vom .... Nuvem!
Ich schrieb damals, dass ich, wenn alles gut läuft, das Teil im Herbst 2013 tragen könne. Nö, ganz weit gefehlt, immer wieder strickte ich andere Dinge, vergessen habe ich es aber nie.

Ich sollte nun einer Strickfreundin beim Anschlag eines Nuvems helfen, den hatte ich damals aber auch nicht selber gemacht, und musste mich jetzt völlig neu damit befassen. Mir gefiel damals schon nicht die Nadelstärke mit der ich strickte, 3,5 ist nichts für mich. Ich stricke etwas fester und brauche dementsprechend immer etwas dickere Nadeln. Also gleich mal runter von den Nadeln mit dem Angestrickten, das bissel aufgeribbelt, und neu auf eine bzw. zwei 4er Nadeln. Zum Glück gibts die schönen Videos im Netz, so dass ich nach anfänglichen Schwierigkeiten und Schweissausbrüchen den Anschlag dann doch schaffte ;-)

Lange Rede .... hier sind die ersten Bilder.


 Viel sieht man nicht, wenn diese Menge auf einer Nadel liegt ;-)
Ich stricke noch mit dem 1.Knäuel eines handgefärbten Merino-Lace-Garnes, aber jede Runde dauert schon ewig.


Der 2. Strang ist mittlerweile auch gewickelt, es sind 850 m auf 150 g.


Hier kann man endlich mal sehen, wie das Garn genau aussieht. Es ist natürlich nicht blau, sondern lila. Lässt sich aber megaschwer einfangen, mit dem Handy ist mir dann doch noch ein brauchbares Bild gelungen, welches die Farbe gut zeigt.


Ein Nuvem ist sicher nicht spektakulär, für mich liegt die Schwierigkeit hierbei am dranbleiben. Nochmal kommt das Teil nicht 3,5 Jahre in einen Korb ;-)
Ich habe auch passende Perlen seit 2012 dafür, jedoch erscheinen sie mir jetzt zu groß und zu schwer. Werde mich gleich mal auf die Suche begeben, ob es genau diese auch kleiner gibt.

Kommt gut ins Wochenende!

Nachtrag :
Passende Perlen habe ich eben gefunden in meinem Lieblingsshop :-)


Mittwoch, 3. Februar 2016

Der letzte Loop ....

... dieser Herbst/Wintersaison ist abgenadelt und ausgehbereit.

Aaaaaber wir haben Frühlingstemperaturen! So muss das gute Stück jetzt erstmal zu Hause bleiben, bis es entweder nochmal kalt wird oder eben bis zum nächsten Winter ;-)

Die Farben lassen sich ganz schlecht fotografieren, das Lila wird immer sehr bläulich, ist aber ein wunderschönes Lila mit Schwarz.

Wieder einmal habe ich im Wellenmuster gestrickt, damit ist nun aber auch Schluss, ich habe genug davon ;-)


Sehr gut auch als Schulterwärmer zu gebrauchen.


In der Länge so, dass ich ihn wieder 2x um den Hals legen kann.


Verstrickt habe ich 2 Knäuel Lana Grossa "Olympia", die ich letztes Jahr in München zu einem wahren Schnäppchenpreis ergattert habe, mit NS 10.


Nun kommen bei mir nur noch Ganzjahresgarne auf die Nadeln, keine megadicke Wolle mehr.
Ich bin gerade am Anstricken eines Cardigans mit einem wunderschönen Wollbonbon aus meinem Laden und habe ein 3,5 Jahre altes UFO aus der Versenkung geholt. Dazu mehr beim nächsten Mal ;-)



Mittwoch, 27. Januar 2016

Schwund von Lesern

Auf vielen Blogs lese und las ich in den letzten Wochen, dass die Anzahl der regelmäßigen Leser plötzlich geringer wurde. Einige überlegten laut, fragten sich, warum sich viele Leser einfach abmeldeten. Dem ist nicht so .... seit Jahren ist es schon ein Thema, dass Google einige geplante Änderungen umsetzt. Die kompliziert zu lesenden Einzelheiten möchte ich jetzt nicht zitieren oder kopieren. Zumindest gings vor einigen Wochen los, dass inaktive Google-Accounts scheinbar gelöscht wurden, d.h. für uns Blogger die Anzahl der angemeldeteten Leser vermindert wurde.
Bei mir auf dem Blog waren es 14 Leser weniger. Jetzt geht es anscheinend weiter, denn gestern waren noch einmal 4 Leser weniger, heute morgen dann noch einmal 10. Es fehlen also bis zum jetzigen Zeitpunkt 28 Leser bei mir auf dem Blog. Da dieser Schwund auf allen Blogs bemerkbar ist, sollte er niemandem Sorgen bereiten. Sicher ist es traurig für manche, aber wir müssen halt damit leben, dürfen ja hier kostenlos Blogposts schreiben, und .... es geht uns allen so :-)

Dies war jetzt mal ein Thema nur für die Blogger und da ich dazu kein passendes Bildchen habe, möchte ich Euch erste Fotos unseres RVO-KAL's zeigen.

Diese Kurz-Tunika ist von meiner Tochter


Petra und Christine mit ihren Werken ....
 

... und meine kennt Ihr ja schon ;-)